Kochen mit Gusseisen
Bratpfannen Grillpfannen Bräter und Töpfe Zubereiten Gusseisen reduziert Induktion Rezepte Tipps
Aktuelle Position: Kochen mit Gusseisen -> Tipps -> Gusseisen Kochgeschirr einbrennen

Gusseisen Kochgeschirr einbrennen

Töpfe, Pfannen und Bräter aus Gusseisen einbrennen

Gusseisen Kochgeschirr einbrennen

Damit beim Kochen mit Gusseisen das Kochgeschirr seine Vorzüge voll entfalten kann, muss es eingebrannt werden. Unter Einbrennen versteht man die Oberfläche von Töpfen, Pfannen und Brätern mit einer Schicht aus Speiseöl oder Bratenfett zu versehen.

Die eingebrannten Öle sorgen dafür, dass sich eine natürliche Antihaft Beschichtung aufbaut und beim Braten und Garen weniger Fett benötigt wird.

Mit der Zeit bildet sich eine Schutzschicht, die als Patina bezeichnet wird.

Bei Gusseisen Kochgeschirr von Le Creuset und Skeppshult wird davon abgeraten, dass Kochgeschirr mit Spülmittel auszuwaschen. Dieses würde zu einer Entfernung der Patina Fettschicht führen und ein neues Einbrennen nötig machen.

Eingebrannte Fette aus vorangegangen Bratvorgängen beinhalten Röstaromen, die den Geschmack des Bratgutes positiv beeinflussen.

Wie wird Gusseisen Kochgeschirr eingebrannt?

Das Einbrennen von neuem Skeppshult Kochgeschirr ist nicht nötig. Ist jedoch die eingebrannte Schicht nicht mehr vorhanden, kann Skeppshult Gusseisen genau wie das emailierte Gusseisen von Le Creuset Bräter und Töpfe eingebrannt werden.

Hierzu wird der Boden des Kochgeschirres großzügig mit hoch erhitzbarem Speiseöl bedeckt. Bräter, Töpfe und Pfannen ohne Holzgriff werden in den Backofen gestellt und auf ca. 150 Grad erhitzt. Gusseisen mit Holzgriff wird auf dem Herd erhitzt, bis das Öl leicht zu rauchen anfängt.

Anschließend wird das Gusseisen Kochgeschirr langsam im Ofen oder auf der Herdplatte abgekühlt. Nach ca. 30 Minuten kann das Öl weggegossen und das Kochgeschirr mit Küchenpapier ausgerieben werden.

Als Speiseöl zum Einbrennen, Kochen und Braten ist Rapsöl, Sonnenblumenöl oder anderes hocherhitzbares Öl oder Fett geeignet. Olivenöl ist im Regelfall nicht geeignet.

Hier geht es weiter zu unseren Kochen mit Gusseisen Produkten und reduzierten Gusseisen Angeboten.

Shop-Suche: