window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config','AW-1014389453'); Braten in Gusseisen - perfekte Brattemperatur

Perfekte Brattemperatur beim Braten mit Gusseisen

Gusseisen ist ein sehr guter Wärmeleiter und daher ideal zum Kochen und Braten geeignet. Oft wird grade bei den ersten Versuchen die Temperatur in Gusseisen nicht richtig eingeschätzt. Neben der Verwendung falscher Öle ist eine zu hohe Brattemperatur der Hauptgrund für angebrannte Lebensmittel.

Bei der richtigen Brattemperatur garen die Speisen ideal, entfalten das perfekte Aroma, das durch die Eigenschaften von Gusseisen zusätzlich verstärkt wird. Die Speisen verlieren weniger Flüssigkeit und erhalten die Nährstoffe. Eine zu hohe Temperatur sorgt zum Anbrennen!

Um die richtige Temperatur zu erreichen, wird Gusseisen Kochgeschirr genau so wie anderes Kochgeschirr anfangs kurz bei hoher Hitze aufgeheizt und dann auf die Gar-Temperatur eingestellt. Auch wenn diese Angaben auf einer Gusseisen Webseite zu finden sind, gelten sie trotzdem auch für die Zubereitung in Edelstahl, Eisen, Emaille oder beschichtetem Kochgeschirr.

Geringe Hitze - 120 Grad, ca. 1/3 der Herdleistung
Spiegeleier und Omelette

Mittlere Hitze - 150 Grad, ca. 1/2 der Herdleistung
Bratkartoffeln, Rösti und Gemüse

Höhere Hitze - 190 Grad, ca. 2/3 der Herdleistung
Fisch, paniertes Schnitzel, Hähnchenbrust, Hähnchen- & Putenschnitzel, Pfannkuchen

Stärkere Hitze - 210 - 250 Grad, 2/3 bis volle Herdleistung
Steak, Schnitzel Natur, Lammkotelett

Die Angaben der Herdleistung beziehen sich auf unseren Test-Herd. Sie können abweichen!

Durch die große Materialstärke speichert Gusseisen die Wärme sehr gut. Bräter und Pfannen aus Gusseisen kühlen durch die Zugabe von Speisen weniger aus als anderes Kochgeschirr. Die gleichmäßige Wärmezufuhr ist für den Garprozess vieler Speisen wichtig und führt zu einem besseren Garergebnis.

Gusseisen ist ein sehr guter Wärmeleiter und daher ideal zum Kochen und Braten geeignet. Oft wird grade bei den ersten Versuchen die Temperatur in Gusseisen nicht richtig eingeschätzt. Neben der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Perfekte Brattemperatur beim Braten mit Gusseisen

Gusseisen ist ein sehr guter Wärmeleiter und daher ideal zum Kochen und Braten geeignet. Oft wird grade bei den ersten Versuchen die Temperatur in Gusseisen nicht richtig eingeschätzt. Neben der Verwendung falscher Öle ist eine zu hohe Brattemperatur der Hauptgrund für angebrannte Lebensmittel.

Bei der richtigen Brattemperatur garen die Speisen ideal, entfalten das perfekte Aroma, das durch die Eigenschaften von Gusseisen zusätzlich verstärkt wird. Die Speisen verlieren weniger Flüssigkeit und erhalten die Nährstoffe. Eine zu hohe Temperatur sorgt zum Anbrennen!

Um die richtige Temperatur zu erreichen, wird Gusseisen Kochgeschirr genau so wie anderes Kochgeschirr anfangs kurz bei hoher Hitze aufgeheizt und dann auf die Gar-Temperatur eingestellt. Auch wenn diese Angaben auf einer Gusseisen Webseite zu finden sind, gelten sie trotzdem auch für die Zubereitung in Edelstahl, Eisen, Emaille oder beschichtetem Kochgeschirr.

Geringe Hitze - 120 Grad, ca. 1/3 der Herdleistung
Spiegeleier und Omelette

Mittlere Hitze - 150 Grad, ca. 1/2 der Herdleistung
Bratkartoffeln, Rösti und Gemüse

Höhere Hitze - 190 Grad, ca. 2/3 der Herdleistung
Fisch, paniertes Schnitzel, Hähnchenbrust, Hähnchen- & Putenschnitzel, Pfannkuchen

Stärkere Hitze - 210 - 250 Grad, 2/3 bis volle Herdleistung
Steak, Schnitzel Natur, Lammkotelett

Die Angaben der Herdleistung beziehen sich auf unseren Test-Herd. Sie können abweichen!

Durch die große Materialstärke speichert Gusseisen die Wärme sehr gut. Bräter und Pfannen aus Gusseisen kühlen durch die Zugabe von Speisen weniger aus als anderes Kochgeschirr. Die gleichmäßige Wärmezufuhr ist für den Garprozess vieler Speisen wichtig und führt zu einem besseren Garergebnis.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen